Silent Hub Turkana

„Silent Hub“ ist eine Organisation, die von einem lokalen Jugendlichen, Nick Limo, gemeinsam mit dem Hilfsverein
gegründet wurde. Es geht darum, möglichst vielen hörgeschädigten Kindern eine Ausbildung am Computer zu ermöglichen. Es ist inspirierend zu sehen, wie diese Kinder durch den Umgang mit den neuen Möglichkeiten der Kommunikation aufblühen: Hier gibt es für sie keine Barriere, vielmehr wird ihnen ein Tor zur Welt geöffnet.

Das erste „Silent Hub“ Computer Lab wurde vom Hilfsverein finanziert und im Juni 2017 eröffnet. Es umfasst 15 Rechner im Heim für hörgeschädigte Kinder „St. Lucys“ (im Hintergrund). Die Kinder werden von Nick Limo, der die Zeichensprache beherrscht, und einigen Freiwilligen ausgebildet. Neben dem Erlernen von 10 Finger-Tippen sowie der Anwendung von Computer-Grundsatzprogrammen werden vor allem kreative Fähigkeiten, wie Programmierung oder graphisches Design, gefördert.

Tech Data – Mädchen zur Technologie ermutigen

„Tech Dada“ steht für „Teach Sister“ und ist eine Organisation, die von mehreren IT-Initiativen (unter anderem Learning Lions) gegründet wurde, um Mädchen aus der traditionellen Geschlechterrolle zu befreien und sie für aktive Karrieren, insbesondere im Bereich IT, zu interessieren. Volontäre aus dieser Fachrichtung besuchen
dazu Mädchenschulen in Kenia und unterrichten mit besonderem Fokus auf kreative Fähigkeiten. Der Hilfsverein Nymphenburg ist hier Partner und plant derzeit die Ausstattung von Mädchenschulen mit Computerräumen.

Als erster Schritt wurden im – von Hilfsverein und Sternstunden finanzierten – Mädcheninternat „Queen of Peace“ zwei Technologietage mit ehrenamtlichen Lehrern durchgeführt. Aufgrund des großen Erfolges wird diese Schule nun einen Computerraum erhalten, in dem Volontäre regelmäßig unterrichten. Wir hoffen, sofern entsprechende Spenden eingehen, im Jahr 2018 Computerräume in bis zu drei weiteren Mädchenschulen einrichten zu können.

Share This: