Der Hilfsverein hat schon seit vielen Jahren immer wieder Menschen in Ostafrika unterstützt. Seit 2011 wurde diese Tätigkeit sehr verstärkt. Der Fokus liegt heute auf der Grenzregion zwischen Kenia, Süd-Sudan und Äthiopien.

 

Eine Auswahl unserer Projekte vor Ort:

Fischerei am Turkana See

Der Turkana-See teilt den Nordosten Kenias vom Nordwesten und schneidet die Südgrenze zu Äthiopien. Er ist die einzige größere Wasserfläche in einer reinen 

mehr...

Internat für Nomadenmädchen

Wenn die Familien mit dem Vieh ziehen, haben die Kinder meist keine Chance auf eine Schulbildung. Für Mädchen, die davon besonders betroffen sind, wird seit

mehr...

Kinder auf North Island

Es hat sich über die Jahre so ergeben, dass auf dieser Insel ständig Kinder leben, vor allem Jungen im Alter von 3 bis 18 Jahren. Der Grund ist, dass viele Eltern ihre 

mehr...

Künstliche Seen in der Turkana

In der Turkana-Wüste regnet es ein bis zweimal jährlich, dann aber in Strömen. In den Dürremonaten ist das größte Problem, das Vieh - die Lebensgrunlage 

mehr...

Waisen und gefährdete Kinder in Lodwar

In der Wüsensiedlung Lodwar in der Turkana (Nordkenia) gibt es Kinder, die ohne besondere Betreuung von außen verhungern würden. Viele davon sind AIDS-Waisen 

mehr...

Wasserspeicher für Kamel-Nomaden.

Im Norden Kenias oberhalb der Chalbi-Wüste leben die Gabra, ein Stamm von Kamel-Nomaden. Wasser ist das größte Problem und absolut lebenswichtig

mehr...

Share This: